Beziehungsproblem vegan?

Achtung, Pflanzenfresser!

Ich will meinen Freund nicht verlieren, „nur“ weil ich keine Milch mehr trinke..

Vor einer Weile erreichte mich ein Hilferuf aus München: Sandra, seit einem halben Jahr von vegetarisch auf vegan umgestiegen, liefert sich kleine Heimkriege mit ihrem Omni-Freund, der scheinbar wenig Toleranz für ihre Umstellung aufbringen kann. Für ihn sindVeganer „Extremisten, Studenten die keine Ahnung vom wirklichen Leben haben“, also einfach „Spinner“. Und es gefällt ihm gar nicht, dass seine Freundin jetzt auch dazu gehören soll. Sandra hat das Thema mehrmal angesprochen und jedes Mal sah sie ihre nun schon zweijährige Beziehung in Gefahr, denn „er würde nicht mal tolerieren, wenn er ein Sojayoghurt im Kühlschrank SEHEN würde…“. Sie selbst hingegen stelle keinerlei Ansprüche, dass er sein Leben in irgendeiner Weise verändern müsse und toleriert gar „sein Fleisch neben meiner Nahrung, in derselben Pfanne“. Die Sache ist umso dramatischer, da die Beziehung sonst „unglaublich gut und wunderschön“ verläuft…

Ursprünglichen Post anzeigen 399 weitere Wörter

Advertisements