Thailand auf veganisch – lecker

Pad See Ew ist ein asiatisches Gericht, das ich in Thailand ganz oft esse und unbedingt nachkochen wollte. Ich habe es bereits öfter gekocht, aber gestern ist es mir besonders gut gelungen, so das ich es gerne mit Euch teile. Im Orginal wird Hühnchen oder Schwein genommen, Fischsoße und Ei, aber ich finde so ist […]

über Pad See Ew, vegan — Go veg!

Advertisements

Heiße Schokolade mit Mandelmilch

Wenn die selbst gestrickten Wollsocken aus der Schublade geholt worden sind und trotzdem kein wohliges Gefühl aufkommt, kann Kaffee nichts mehr ausrichten – dann braucht es eine heiße Schokolade mit Gewürzen, die nach Zufriedenheit duften.

über Heiße Mandelmilch-Schokolade — lieblingsmahl

Einfaches Kichererbsen Salat Rezept mit Schritt-für-Schritt Anleitung

Kichererbsensalat im Teller mit Tomate und Zwiebel

Einfach, schnell, vegan, eiweissreich

Zubereitungszeit 15 Minuten
Zutaten für 2 Personen
  • Kichererbsen (Dose 400g oder frisch eingeweicht 200g)
  • 2 Tomaten gewürfelt
  • 1 Bund Petersilie gehackt
  • 1 Zwiebel gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen gehackt
  • Saft einer Zitrone
  • 1 Chilischote gehackt
  • Pfeffer, Salz und Paprika
  • 4 Esslöffel Olivenöl
Die Kichererbsen abgießen und in eine Schüssel geben.
Alle Zutaten hinzugeben und gut umrühren.
Auf Tellern mit frischem Baquette servieren.
Guten Appetit.
Noch ein Tipp: Selbst eingeweichte (ungekochte) Kichererbsen sind nicht so lange haltbar wie die gekochten aus der Dose oder dem Glas und nehmen die Gewürze auch nicht so gut auf. Der Salat schmeckt dann am nächsten Tag (im Kühlschrank) noch besser.

Russischer Salat

(5 Portionen)

Russischer Salat wird in Costa Rica auf vielen Partys und Events gegessen. Er beinhaltet typischerweise Ei und Majonäse, aber hier ist eine köstliche vegane Version.

1 mittelgroße Rote Beete
2 Karotten
5 mittelgroße Kartoffeln

Koche alle Zutaten getrennt. Nachdem sie gekocht sind, lasse sie abkühlen und zerteile sie. Gebe sie in eine große Schüssel und mische sie ein wenig durch.

Kalorien pro Portion : 181
Kohlenhydrate : 41 g
Natrium : 42 mg
Fett : <1 g
Protein : 5 g
Ballaststoffe : 6 g

Tofu-Käsekuchen mit Himbeeren

Da ich seit meiner Veganisierung vor sechs Jahren keinen Käsekuchen mehr gegessen habe, muss ich dieses Rezept unbedingt als nächstes aus probieren. Gefunden habe ich es bei der Albert-Schweizer-Stiftung (Link siehe unten in der Quellenangabe).

Zutaten

Für den Mürbeteig
180 g Mehl
100 g Margarine
75 g Zucker
1 Prise Salz
1 TL Backpulver

Für die Füllung
1 kg Sojajoghurt Natur
200 g Naturtofu
250 g Margarine
200 g Zucker
100 g Speisestärke
2-3 EL Zitronensaft
2 Pck Vanillezucker oder 1/3 TL gemahlene Vanille
300 g Himbeeren, TK oder frische

Zubereitung

Für den Mürbeteig Mehl mit Zucker, Salz und Backpulver vermengen, kalte Margarine in Stückchen dazugeben und rasch zu einem Teig verkneten. Die Form damit auskleiden und 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Für die Füllung Margarine schmelzen lassen. Naturtofu mit etwas Sojajoghurt pürieren, alle übrigen Zutaten außer Himbeeren zugeben und zu einer glatten und cremigen Masse verrühren.

Die Hälfte der Füllung auf den Boden gießen, die Himbeeren darauf verteilen und mit der anderen Hälfte der Füllung bedecken. Im vorgeheizten Backofen etwa 1 Stunde bei 175 °C (ohne Umluft) ausbacken. Der Tofu-Käsekuchen ist fertig, wenn er goldgelb ist und die Oberfläche sich trocken anfühlt. Am besten in der Form vollständig abkühlen lassen und dann mit einem scharfen Messer vom Rand  lösen.

Tipp

Sie können dieses Rezept für Tofu-Käsekuchen leicht zum Russischen Zupfkuchen umwandeln, indem Sie 1/4 mehr Mürbeteig zubereiten und ihm noch 2 EL Kakao zugeben. Statt Himbeeren in die Füllung zu geben, verteilen Sie abgerupfte Stückchen des Schokoladenmürbeteigs auf der Oberfläche der Füllung.

Quelle: http://vegan-taste-week.de/rezepte/kuchen-desserts/kaesekuchen-mit-himbeeren