Kohlrabispaghetti mit einer Paprikasoße

kohlrabispaghetti

Kohlrabispaghetti mit einer Paprikasoße

Kohlrabispaghetti mit dem Lurch Spirali geschnitten.
Und dazu eine gigantische Soße aus einer dünnen Bleichselleriestange, einem Viertel von einer sehr großen roten Paprikaschote, einer kleinen Hand voll Cashewkernen, 1 gestr. TL Salz, 1 gehäuften TL Paprika edelsüß, 1 guten TL Reissirup, 1/2 halben geschälten Zitrone und etwas Wasser hergestellt.
Der Vitamix machte alles wie immer kurz, klein und leicht warm.
Zum Schluß habe ich kurz noch eine Handvoll Petersilienblätter untergemixt.
Soße über die Nudeln, Mandelparmesan aus Mandeln und Salz geschreddert, drübergestreut und das ganze mit Leinsamensprossen verziert. Bei Tisch habe ich dann noch etwas Hanföl drüber geträufelt.

Eine sehr leckere Rohkostvariante. Guten Appetit!

Danke für das Rezept von http://vegangeniessen.blogspot.de/2014/03/rohvegan-ein-experiment-beginn-17032014.html

Advertisements

Kiwano-Chiapudding Cupcakes (roh, vegan, glutenfrei)

have a try

Hallo ihr Lieben,

heute mal wieder nur eine kleine, weitere Idee wie man ein einfaches, rohköstliches, veganes, glutenfreies, laktosefreies etc. Dessert, oder Küchlein, einfach und schnell zubereiten kann. In ähnlicher Form habe ich hier schon die Chia-Pudding Cupcakes mit Blaubeeren und die Chia-Pudding-Granatapfel Cupcakes vorgestellt. Dieses hier ist also eine weitere Variante, mit einer mir bis dato unbekannten Frucht, der Kiwano, die ich hier etwas genauer vorstelle.

Kiwano-Chiapudding Cupcakes (raw, vegan, glutenfree)

Zutaten für ca. 4-6 Stück:

  • 80g Datteln
  • 50g Cashewkerne
  • Prise Salz
  • 2 EL Chiasamen
  • 100ml Mandelmilch
  • 1 TL Kokosblütenzucker
  • 1 Msp Vanille
  • Matchapulver
  • Kiwano-Frucht

Zunächst den Chiapudding vorbereiten indem ihr die Chiasamen zusammen mit der Mandelmilch und der Vanille vermengt und einige Zeit, am Besten einige Stunden/über Nacht quellen lasst.

Dann die Datteln, die Cashewkerne und die Prise in einer Küchenmaschine klein häckseln bis eine klebrige Masse entsteht. Diese dann in 4-6 Portionen teilen und in Silikonmuffinförmchen füllen, den Boden und den Rand…

Ursprünglichen Post anzeigen 62 weitere Wörter

Zucchini Spaghetti mit Tofu Bolognese

Das schmeckt wirklich gut. Habe mir dazu eigens einen Spiralschneider zugelegt (12.-). Hat sich gelohnt.

comidadivina

Foto

Guten Morgen ihr Lieben,

es ist ein wenig Zeit vergangen seit ich das letzte Mal geschrieben habe… Ich habe nach wie vor gute Ergebnisse erzielt, auch wenn die offiziellen 30 Tage nun rum sind, esse ich noch viel veganes – wenn auch nicht mehr so ganz streng. Insgesamt habe ich nun seit Januar 7,5kg abgenommen – durch Low Carb und teil-veganer Ernährung. Und so plane ich auch weiter zu machen, mir schmeckt mein Soja Joghurt mit Obst und Walnüssen in der Früh genauso wie mir meine veganen Gemüsevariationen schmecken 🙂
Letzte Woche hatte ich mit zwei Freundinnen in München diese Zucchini Spaghetti mit Tofu Bolognese gekocht, zur Vorspeise gabs noch mein geliebtes Erbsensüppchen – und auch wenn alle beide überhaupt nichts mit veganer Ernährung am Hut haben waren sie begeistert! 🙂

Zutaten für 4 Portionen:
– Ca 6 Zucchini
– 1 Pkg Tofu natur
– 1 Dose Tomaten gestückelt
–…

Ursprünglichen Post anzeigen 132 weitere Wörter

Tomatensüppchen

comidadivina

image

an das vegane Essen könnte ich mich so langsam wirklich gewöhnen, es macht Spaß die Rezepte nachzukochen und es schmeckt! 🙂

Gestern Abend gab es diese leckere Tomatensuppe, die im übrigen auch sehr sättigend ist. Das Original stammt aus Vegan for youth.

Zutaten für 2:

– 1 kg Tomaten

– 2 rote Zwiebeln

– 2 Knoblauchzehen

– 20g weißes Mandelmus (Bio Laden)

– getrockneter Oregano, Olivenöl, Salz, Pfeffer

– 100 ml Gemüsebrühe

Die Tomaten waschen, vierteln und den Strunk entfernen. Auf ein Backblech mit Backpapier legen und 15 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad Umluft backen. Etwas abkühlen lassen und anschließend kann man ganz einfach die Haut entfernen. Die restlichen Tomaten gemeinsam mit 3 EL Olivenöl, Salz und Pfeffer pürieren. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und fein hacken. In einer Pfanne mit etwas Olivenöl anschwitzen und ebenfalls mit pürieren. Das Mandelmus, die Gemüsebrühe und den Oregano einrühren.

Guten…

Ursprünglichen Post anzeigen 2 weitere Wörter

Erbsensuppe – Vegan, Low-Carb, superlecker

comidadivina

image

Hallo ihr Lieben,

so die erste Woche ist rum und ich bin sehr stolz auf mich, ich habe nicht ein Mal gesündigt (zumindest was das vegane Essen angeht ;)) und kann bereits einen Erfolg von -2,2 kg verzeichnen und das obwohl ich auch nur einmal joggen war, jeden Tag 3 Mahlzeiten hatte und nie gehungert habe! So kann’s weiter gehen 🙂

hier nun das Rezept für eine sehr leckere Erbsensuppe, die den netten Nebeneffekt hat, dass sie noch dazu sehr sättigend ist. Das Rezept stammt von Vegan for fit.

Zutaten für 2 Portionen zur Hauptspeise:

– 300 g TK Erbsen

– 2 Zwiebeln

– 60 g weißes Mandelmus (Bio Laden)

– Chiliöl, Olivenöl, Walnussöl, Salz, Pfeffer

– 40g Petersilie

– 120g Walnüsse

– 100 ml Walnussöl

– Bio Zitrone

Zwiebeln schälen, klein schneiden und in Olivenöl andünsten. 600 ml Wasser aufgießen und die TK Erbsen dazu geben. Bei geschlossenem Deckel…

Ursprünglichen Post anzeigen 79 weitere Wörter

Auberginenlasagne mit Kichererbsencreme und rote Beete Topping

comidadivina

image

Auch nach 3 Wochen Veganer Ernährung habe ich noch nicht genug davon, sondern finde im Gegenteil immer mehr Gefallen daran. Gewogen habe ich mich schon seit ein paar Tagen nicht mehr, daher kann ich hier von keinen Fortschritten berichten, aber mein Körpergefühl wird dafür von Tag zu Tag besser. Es ist nicht immer ganz einfach, vorallem beim auswärtsessen, aber auch hier findet man immer irgendeine Lösung.

Zutaten für 1 Lasagne

– 1 Aubergine

– 250 g Kichererbsen

– 50 g Cashewmus

– 250 g rote Beete

– frischer Schnittlauch

– 1 Zitrone

– Olivenöl, Salz, Pfeffer, Kurkuma

– 1 Knoblauchzehe

die Aubergine waschen und in ca 4-5 dünne Scheiben schneiden. Den Knoblauch fein hacken und mit 3 EL Olivenöl, Salz und 1 TL Kurkuma mischen. Die Auberginenplatten auf beiden Seiten damit einreiben und bei 200 Grad Umluft ca 15 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Die Kichererbsen abtropfen, abbrausen und mit…

Ursprünglichen Post anzeigen 68 weitere Wörter