Shiitake-Tornados in Cashew Creme Sauce

(für 12 Kugeln oder 12 Portionen)

Dieses üppige Festmahl ist eine auffällige Darbietung auf dem Ferien Tisch.
Es ist eine gekrönte Vorspeise für neugierige Gaumen, weil die köstlich komplexen Aromen den Spaß der Herausforderung versteckter Zutaten präsentieren.

Tornados :
224 g Shiitake Pilze, Stiele entfernt und die Köpfe in Würfel geschnitten
1 gehackte Zwiebel
1 El Tamari
1 ½ Tl Estragon
180 ml Wasser
½ Tasse entkernte Kalamata Oliven
600 g gekochter Rundkorn Naturreis
225 g altmodische Haferflocken
70 g grob gemalene Walnüsse
¼ Tl Salz
Pfeffer
130 g schwarze oder normale Sesamkörner
12 Stängel frischer Rosmarin (Garnierung)
6 Cherry Tomaten, in Hälften geteilt (Garnierung)

Um die Tornados zu machen, heize erstmal den Ofen auf 180° vor. Nehme ein 44,5 x 31,5 cm gerahmtes Backblech mit Pergament und lege es beiseite. Gebe die Pilze, Zwiebel, Tamari und Estragon in eine große, tiefe Bratpfanne. Gebe Wasser hinzu und koche bei mittelhoher Temperatur mit häufigem Rühren für 10-12 Minuten, bis die Pilze gekocht und die Zwiebel weich und transparent sind. Gebe 1 oder mehr El Wasser bei Bedarf hinzu, falls es droht anzubrennen.
Gebe die Pilz-Masse in eine Küchenmaschine und gebe die Oliven dazu. Püriere es bis es glatt und cremig ist, stoppe zwischendurch um die Reste an der Maschine herunterzukratzen. Gebe die Masse in eine große Schüssel. Gebe dazu den Reis, die Haferflocken, die Walnüsse, Salz und Pfeffer und verrühre es gründlich. Schütte die Sesamkörner in eine mittlere Schüssel. Forme aus dem Pilzteig Bälle mit einem Durchmesser von ca. 4 cm. Rolle jeden durch die Sesamkörner um sie gut zu ummanteln. Platziere sie nun auf dem vorbereiteten Backblech und backe sie für 30 Minuten.

Cashew Creme Sauce

590 ml natrium-arme Gemüsebrühe
60 g ungesalzenes Tomatenmark
1-2 El Tamari
2 zerkleinerte Knoblauchzehen
½ Tl Knoblauchpulver
½ Tl Zwiebelpulver
½ Tl getrockneter Thymian
½ Tl getrockneter Majoran
Eine Prise Cayenne Pfeffer
59 g gemahlene Cashewnüsse
2 Tl Zitronensaft
Pfeffer

Um die Sauce zu machen, gebe die Gemüsebrühe, das Tomatenmark, Tamari, Knoblauch, Majoran und Cayenne Pfeffer in eine 2-Liter Saucenpfanne. Bring das ganze bei mittelhoher Temperatur zum kochen. Stelle dann auf mittlere Hitze und und lasse es 1-2 min köcheln.
Gebe nun die Cashews dazu, rühre das Ganze mit einem Schneebesen und koche es 4-5 Minuten, bis die Sauce etwas eingedickt ist. Die Sauce wird beim Stehen weiter eindicken.
Füge noch vor dem servieren Zitronensaft und Pfeffer hinzu.
Um es zu servieren, gebe einige Löffel der Sauce in eine große, tiefe Schüssel und arrangiere die Tornados darüber.
Zur Garnierung steckst du in jede Tomatenhälfte einen Rosmarien-Zweig und drückst dies in die Spitze der Tornados, so dass sie aufrecht stehen.

Notiz: Falls du es nicht sofort servierst, lagere die Tornados getrennt von der Sauce im Kühlschrank. Wärme sie in einem mit 180° vorgeheizten Ofen für 12-15 Minuten vor dem servieren auf. Erhitze die Sauce in einer Saucenpfanne über mittlerer Hitze für 4-5 Minuten.

Advertisements